10 % Rabatt für neue Newsletterabonnenten. Jetzt anmelden!

Ostfriesentee Ostfriesentee
Raster Liste

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Ostfriesentee: Assam Borengajulie
    Ostfriesentee: Assam Borengajulie
    ab ab 2,31 € / 50 g
    Preisangaben sind Gesamtpreise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
  2. Ostfriesentee: Sonntagstee Vanille
    Ostfriesentee: Sonntagstee Vanille
    ab 2,86 €
    Preisangaben sind Gesamtpreise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
    28,60 € / 1 kg
  3. Ostfriesentee Golden Tipped
    Ostfriesentee Golden Tipped
    ab ab 2,15 € / 50 g
    Preisangaben sind Gesamtpreise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Raster Liste

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Der Ostfriesentee, was echte Seebären trinken

Echter Ostfriesentee ist eine Mischung sehr kräftiger Assam-Tees. Er ist sehr dunkel, stark, enthält viel Koffein und ist seit dem 17. Jahrhundert fester Bestandteil der Ostfriesischen Teekultur. Jeder Ostfriese trinkt durchschnittlich 300 Liter Tee im Jahr und damit haben die Ostfriesen weltweit den höchsten Teeverbrauch pro Kopf.  Wie kommt’s?

Ostfriesentee – heiß geliebte Teekultur zwischen den Meeren

Einst wollte der preußische König Friedrich II den Ostfriesen ihren Tee abgewöhnen und empfahl stattdessen Bier, Kräutertee aus Zitronenmelisse oder Petersilie zu trinken. Die Ostfriesen wehrten sich gegen die Obrigkeit und schmuggelten ihren geliebten Tee trotzdem ins Land. Schlimmer kam es während der Weltkriege. Tee war streng rationalisiert und es gab ihn nur gegen Bezugsscheine – 20 g Tee pro Erwachsener und Monat. Also quasi nichts. Da fuhren die findigen Friesen ins Ruhrgebiet  und tauschten dort Speck und Eier gegen Tee-Bezugsscheine ein. Ostfriesen, so viel steht fest, lassen sich ihre Teekultur nicht nehmen. Gut so!

Teetiede ist die ostfriesische Teezeremonie

Was Chinesen und Japanern können, nämlich ihren Tee stilecht zu zelebrieren, praktizieren Ostfriesen schon seit Anfang des 17. Jahrhunderts: die ostfriesische Teezeremonie. Gemeint ist, die Reihenfolge, mit der Kluntje, Tee und Sahne in die Teetasse kommen. Nämlich genau so. Der Ostfriese rührt Ostfriesentee in der Tasse auch nicht um, sondern genießt jede einzelne Schicht. Also erst die kühle Sahne, dann den heißen, herben Tee, der erst zum Schluss eine süße Note bekommt. Ein Kluntje reicht so für drei Tassen Ostfriesentee, sofern der Teetrinker alles richtig macht und kein Süßmäulchen ist.

Wann trinken Friesen Ostfriesentee?

Ostfriesen halten Teetiede morgens, vormittags, nachmittags um drei und abends gerne nochmal. Bei Schietwetter sowieso.  Jeder Gast wird mit einer Tasse Ostfriesentee begrüßt und unter drei Tassen kann keiner gehen. Ist der Friese unterwegs, egal ob auf dem Kutter oder mit dem Rad: Ostfriesentee ist in der Thermoskanne mit dabei. Bei dem bescheidenen Wetter, das an der Küste oft herrscht, ist das auch kein Wunder.  Um gegen Kälte, Wind und Wetter zu bestehen, ist Ostfriesentee einfach das Beste, was man trinken kann. Mit oder ohne einen guten Schuss Rum.

Schmecken alle Ostfriesentees gleich?

Aber nein. Es gibt feine Unterschiede zwischen den Ostfriesenteemischungen. Der Sonntags-Ostfriesentee für anspruchsvolle Teetrinker enthält sogar echte Vanille. Eine willkommene, aromatische Abwechslung und nicht nur beim Teekränzchen ostfriesischer Damen sehr beliebt.

Ostfriesentee mit Golden Tipps enthält neben Assamtee 10 Prozent Tee aus Sumatra und Java. Gut zu sehen an den goldenen Tips (Teeblättern). 

Assam Borengajulie second Flush ist unser kräftigste Ostfriesentee mit hohem Gerbstoffanteil und im Zweifel ein sturmerprobter Wachmacher. Halten Sie für ihn am besten eine extra Portion Sahne und Kluntjes bereit.

Für alle diese Mischungen gilt: Nur Tee, der in Ostfriesland gemischt worden ist, ist auch echter Ostfriesentee und namensrechtlich geschützt. Alles andere ist (nur) Assam-Tee.